Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass unsere Dienste Cookies verwenden. Mehr erfahren OK
Stadtbibliothek Lörrach
Basler Str. 152
79540 Lörrach
 
Tel.: 07621-3044
Fax: 07621-3045
stadtbibliothek@loerrach.de


Öffnungszeiten
Montag              geschlossen
Dienstag           10 - 18 Uhr
Mittwoch            14 - 18 Uhr
Donnerstag      10 - 19 Uhr              
Freitag               10 - 18 Uhr
Samstag           10 - 16 Uhr
 

Wir sind telefonisch für Sie da
Di./Do./Fr.          10.30 - 12.00 Uhr
Di./Mi./Do./Fr.    14.00 - 16.00 Uhr

Buch des Monats

APRIL
SACHBUCH

Dr. med. Victoria Sweet:
Slow Medicine. Medizin mit Seele

Freiburg: Herder, 2018
 
Gute Medizin ist mehr als technologischer Fortschritt und hochkomplexe Maschinen. Sie benötigt Zeit – Zeit, in der der Körper seine Selbstheilungskräfte aktivieren kann.
 
Victoria Sweets Plädoyer für eine menschennahe Medizin hat auch für unser Gesundheitssystem eine hohe Brisanz, in dem das Konzept der »Slow Medicine« noch weitgehend unbeachtet ist. Das „Healthcare-Barometer 2018“ zeigt, dass hierzulande Patienten ihren Arzt kritisch betrachten: Sie bemängeln nicht die Kompetenz des Mediziners, sondern dessen Zeitbudget: 45 Prozent sind der Meinung, dass ihr Arzt sich zu wenig Zeit für sie nimmt.
Buch_des_Monats_2019_04_Sachbuch
ROMAN

Hilmar Klute:
Was dann nachher so schön fliegt

Berlin : Galiani, 2018
 
Ruhrgebiet, Mitte der achtziger Jahre: Volker Winterberg arbeitet als Zivildienstleistender im Seniorenheim und schreibt Gedichte. Er träumt davon, ein Dichter zu werden wie Peter Rühmkorf und die Leute von der Gruppe 47. Aber vorläufig muss er noch frühmorgens seine Alten für den Tag vorbereiten. Die übrige Zeit verbringt er trinkend, rauchend und schreibend in Kneipen, die Nächte öfter in fremden Betten.
 
Hilmar Klute schreibt in einer ganz eigenen, at-mosphärisch dichten Sprache, und wie nebenbei erkundet er ein Panorama der deutschen Nach-kriegsliteratur, wie man es noch nie gelesen hat.
Buch_des_Monats_2019_04_Roman
KINDER- / JUGENDBUCH

Stella Dreis: Der Bärenvogelschatz
Wien : Nilpferd, 2018
 
Der Bär ist “Schätzefinder”, er findet Dinge wie “Einen Knopf, eine Feder, einen ,Kenne-ich-noch-nicht-Geruch’, ein ziemlich gemütliches Versteck, unendlich viel Staub zum Hin-und-her-Wälzen, einen Baum zum Kraulen, einen Bauch voller Blaubeeren!” Den anderen Tieren kommt der Bär seltsam vor, nur nicht dem Vogel. Als der sich als schätzefindender Schnarchvogel herausstellt, ist das der Beginn einer wunderbaren Freundschaft.
Schräg-poetisch, liebevoll, warmherzig, lustig, hinreißend illustriert – ein ganz besonderes Bilderbuch!
Ab 4.
Buch_des_Monats_2019_04_KiJu